Hobalala: Auf der Suche nach João Gilberto (Lesung und Musik)

Das Demo sprach dankenswerter Weise der Schauspieler Leander Paul Gerdes (Theaterhaus Jena),
Song: „Agua de beber“ (A.C.Jobim) H. Kilian – Gitarre, C. Appenroth – Kontrabaß, V. Michaelis – Vocals,
die Aufnahme besorgte Helmar Kilian, Weimar.

– HOBALALA –
Marc Fischers brasilianischer Reisebericht und
seine Suche nach dem Musiker Joao Gilberto
Ein Abend mit
Martin Bertram
und dem Trio Orange Embers
– Lesung und Musik –

Martin Bertram figuriert vielfach in Fernseh-Filmen (Tatort, krimi.de, „Die vierte Gewalt“ usw.) und ist ein theatererfahrener Schauspieler, der es vermag, die verschiedensten Persönlichkeiten Kraft seiner Stimme zu imaginieren. Ein Sympathieträger, der das Publikum mit einem reichhaltigen Text während der 2 mal 50 min zu atemloser Stille bannt.

Musikalisch gestaltet das Trio Orange Embers in der Besetzung Vocals, Gitarre  die  Kontrabaß mit brasilianischer Leichtigkeit und Klarheit
den Abend,  die Musiker spüren genußvoll
der Nähe zur Samba nach.

Das Buch… …
Marc Fischer: „Ho-ba-la-la – Auf der Suche nach Joao Gilberto“
ersch. bei Rogner und Bernhard 2011, Suhrkamp-Taschenbuch
Der deutsche Journalist Marc Fischer ist infiziert von der Liebe zur Bossa Nova, jener Strömung des Latin Jazz, die mit dem Konzert in der Canegie Hall New York 1962 die Welt flutete. Er läßt jemanden in Berlin zurück und verbringt 5 Wochen in Rio de Janeiro, 5 Wochen auf der Suche nach der Musikerlegende Joao Gilberto, der entscheidend an derStilentwicklung teilhatte.
Sehnsucht – das entscheidende Lebensgefühl ?
Für den Autor wie auch für Joao Gilberto und die Bossa Nova?
Warum versteckt sich der Musiker seit Jahrzehnten vor der Öffentlichkeit – er, der „den Brasilianern so viel Schönheit gegeben hat“ ?
Wie passen brasilianische Leichtigkeit und Gilbertos Suche nach dem perfekten Klang zusammen?
Marc Fischer besucht Orte, die der Biografie des Musikers verbunden sind, der Leser begegnet Joao Gilbertos Weggefährten und wird so Zeitreisender. Anekdoten wie die zur Entstehung des berühmten „Girl from Ipanema“ sind geschickt in die Gespräche eingebunden.
… …und immerwieder meint man den dezenten Gesang und die pulsierenden Gitarrenklänge Gilbertos zu hören.

Die Musik… …
Nichts liegt näher, als diese Buchlesung mit tatsächlich klingender Bossa Nova aufzuführen. Musik und Literatur sind hier so eng verbunden wie nur selten. In dieser Musik paaren sich südamerikanische Leichtigkeit, die uns
Alltagsprobleme vergessen hilft und Melancholie über manche Unabänderlichkeit. Die Sehnsucht nach Exotik und entspannter Lebenshaltung spielten sicher eine Rolle, als die Bossa Nova das Publikum besonders der nördlichen Hemisphere zu Beginn der 60er Jahre schnell ihren Bann zog. Die Entwicklung populärer Musik wurde duch die Enstehung der Bossa Nova auf eine Weise beeinflußt, die heute noch spürbar ist.

Das Sujet… …
ist das richige, um dem Publikum ein entspanntes „Sommer-und-Samba-Gefühl“ zu vermitteln; aber natürlich sind die sensibel geschriebenen Texte und die Sehnsucht nach Brasilien zeitlos. Im Vorfeld der Olympiade in Rio de Janeiro wird der Zuhörer mit der Entstehung „eines der größten Kulturgüter Brasiliens, der Bossa Nova“ vertraut gemacht.

Zeitungsartikel … …
die Erscheinung des Buches betreffend:
www.zeit.de/kultur/literatur/2011-04/marc-fischer-hobalala, „Joao, Wo bist du?“